April 2020 * #stayathomechallenge - Kinderdorf Teil 1 *

 

stay at home challenge

Mia bleim alle dahoam, du a? Mach mit bei da schdaiadhomdschelendsch!

 

Wir bleiben daheim, jede Kinderdorffamilie für sich, denn wir haben aus einem Kinderdorf sechs kleine Kinderdörfer gemacht. Die Mädchen und Jungen können sich aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen derzeit nicht besuchen.
Haus 7 ist besonders aktiv bei der #WirbleibenzuhauseChallenge mit kreativen Ideen, wie einem Kuchenback-Wettbewerb. Die Großen haben gebacken, die Kleinen gegessen. Welche der Köstlichkeiten landet deiner Meinung nach auf dem ersten Platz?
Danke für die Fotos:
Stefanie Wagner
(Erzieherin in Haus 7)

 

Unsere Kinder und Jugendliche verbringen wie alle anderen viel Zeit zuhause. Auch sie können Ihre Angehörigen und Freunde derzeit nicht sehen. Wie die Kinderdorfväter und Kinderdorfmütter mit dieser Herausforderung umgehen, zeigt beispielhaft die tolle Aktion von Steffen Köhnlein, Dipl.- Psychologe im Kinderdorf, Hausleitung Haus 12 "Elisabeth":
Wir haben am vergangenen Wochenende eine bunte Lichterkette aufgehängt.
Wir alle haben auf Zettel die Namen der Menschen geschrieben, an die wir besonders denken: Eltern, Geschwister, Verwandte, Lehrer, Klassenkameraden, Freunde - Menschen, die wir zur Zeit nicht treffen können; Menschen, um die wir uns Sorgen machen.
Diese Zettel haben wir zwischen den Lichtern befestigt. Die bunten Lichter strahlen ein wenig Hoffnung und Zuversicht aus; sie zeigen uns, dass wir nicht alleine sind und wir diese Situation gemeinsam durchstehen werden.
Gemeinsam sind wir stärke #Stayathomechallenge
Fotos: Steffen Köhnlein

 

Kitas und Schulen sind geschlossen, unsere Mädchen und Jungen bleiben daheim. Einige sind ziemlich entspannt verbringen die Zeit sehr kreativ. Wenn der Friseur geschlossen hat, dann machen sie sich halt selbst ans Werk. #Frisurentrends #Stayathomechallenge
Fotos: Stefanie Wagner
(Erzieherin H7)