Oktober 2020* Ein paar Worte von Geschäftsführer des Fördervereins und Dorfleiter des Kinderdorfs Wolfgang Hodbod *

Wolfgang Hodbod, geschäftsführender Vorstand des Fördervereins Caritas Kinderdorf IrschenbergSeit 50 Jahren unterstützt uns der Förderverein und sorgt für den nötigen Rückenwind. Es ist für unsere MitarbeiterInnen im Kinderdorf eine große Ermutigung, dass wir von einer starken Solidarität in der Gesellschaft getragen werden.

Vieles wäre ohne diese großartige Unterstützung nicht möglich, viele neue innovative Projekte, die heute zu unserem Standardangebot zählen, wären nicht in Angriff genommen worden, hätte der Förderverein diese am Anfang nicht unterstützt. Bei der Einrichtung der Gruppenhäuser und die Gestaltung des großen Kinderdorfgeländes legen wir großen Wert auf die heilpädagogische Wirkung von Räumen und Lebenswelten. Auch hier können wir immer auf die Unterstützung des Fördervereins bauen.

Der Förderverein springt ein, wo es für eine notwendige Förderung von Kindern und Jugendlichen keinen zuständigen Kostenträger gibt. Er hilft unbürokratisch und nachhaltig. So konnten z. B. viele unserer Betreuten nur einen guten Schulabschluss schaffen, weil es zur rechten Zeit eine gute Unterstützung durch Nachhilfe gab, die der Förderverein finanzierte.

Herausforderungen gibt es immer. Diese schaffen wir nur gemeinsam, wenn wir zusammenhelfen und aufeinander schauen. Dafür möchte ich im Namen aller Kinder und Jugendlichen und aller BetreuerInnen danken.

Ein herzliches Vergelts Gott!

allen Mitgliedern des Vorstands des Fördervereins für ihr großes Engagement

allen Fördermitgliedern und regelmäßige Spender für ihre langjährige Unterstützung

allen Vereinen, Organisationen und Firmen für ihr Interesse und ihre Wertschätzung

allen Behörden, Kostenträgern und politischer Verantwortlichen, auf deren Kooperation wir angewiesen sind.

Ihr Wolfgang Hodbod,
Dorfleiter Caritas Kinderdorf Irschenberg,
Geschäftsführer des Fördervereins