Oktober 2021 * Ein Kirta-Fest fast wie in früheren Zeiten*

 

Kirchweihfest im Kinderdorf 2021Erste Feier seit 20 Monaten im Caritas Kinderdorf bei sonnigem Wetter.

Statt traditionell am Kirta-Montag im großen Kreis fand das Kirchweihfest in Irschenberg – nach der Absage im vergangenen Jahr – dieses Mal am Samstag in kleinerer Runde statt.

Wegen der anhaltenden Pandemie waren zu der Feier nur ein begrenzter Personenkreis eingeladen worden: Ehemalige Mitarbeitende und Betreute, die Angehörigen der Kinderdorfkinder sowie die Kinderdorfgemeinschaft und Nachbarschaft. Damit möglichst viele der Eingeladenen teilnehmen konnten, wurde das Fest auf den Samstag vorverlegt. So füllte sich dann auch bei angenehmen Temperaturen schnell der Biergarten auf dem Maibaumplatz.

Die Kinderdorfleitung hatte nach Rücksprache mit den Behörden den Zugang nur unter Einhaltung der 3 G Regelung gestattet, somit konnten die Gäste auf dem Freigelände auf Masken verzichten. Diese nahmen die angebotenen Speisen und Getränke dankend an. Das Kinder- und Jugendparlament hatte mit ehrenamtlicher Unterstützung durch Uschi Kracher (Erzieherin in Elternzeit) Kirta-Nudeln gebacken, die reißenden Absatz fanden. Ein großes Wikingerkarussell, die Kirtahutschn und viele traditionelle Spiele verteilt auf dem Festgelände trafen bei den jungen Besuchern auf großen Zuspruch. „Es fühlt sich fast wie ein Fest in früheren Zeiten an“, meldete eine Besucherin zurück.

Auch Dorfleiter Wolfgang war mit der ersten, fast öffentlichen Veranstaltung nach fast 20 Monaten sehr zufrieden: „Es kehrt langsam wieder etwas Normalität in unser Leben ein.“