Der Verein

Liebe Leserinnen und Leser,

2018 11 i aigner foto chr brecheisKinder brauchen besonderen Schutz und Fürsorge, um sich gesund zu entwickeln und voll zu entfalten. Die wichtigsten Personen für das Kind sind dabei die Eltern. Der Staat unterstützt sie daher bei der Erziehung ihrer Schützlinge. Wenn sich Eltern nicht ausreichend um ihre Kinder kümmern, nicht gut behandeln oder schlagen, dann muss der Staat den Betroffenen helfen, denn jedes Kind hat das Recht auf eine sichere und glückliche Kindheit.

Ab ihrer Geburt vertrauen Kinder ihren Eltern bedingungslos. Wenn das Urvertrauen in Mutter und Vater missbraucht oder zerstört wird, dann bricht für die betroffenen Mädchen und Buben buchstäblich eine Welt in sich zusammen. Das Caritas Kinderdorf Irschenberg hilft diesen Kindern und Jugendlichen mit vielfältigen Angeboten. Diese reichen von der pädagogischen Betreuung bis zur dauerhaften Aufnahme in einer Kinderdorffamilie, die ihnen eine neue Heimat bieten.

Diese wichtige Arbeit unterstützt der Förderverein, dessen Vorsitz ich nun seit 10 Jahren innehabe. Als mich mein Vorgänger, der von mir hochgeschätzte Alois Glück, gefragt hat, ob ich dieses Ehrenamt übernehmen möchte, habe ich gerne zugestimmt. Heute weiß ich, viele Unterstützungsangebote, Projekte, kleine und größere Aktivitäten im Kinderdorf wären ohne die Unterstützung des Fördervereins nicht möglich. Vor allem dort, wo Kinder und Jugendliche eine besondere Förderung und Ausstattung benötigen, die aus den laufenden Haushaltsmitteln nicht bezahlbar wären, da springt unser Förderverein ein.

Die betroffenen Kinder leben mitten unter uns und benötigen Hilfe in der Not. Es ist auch unsere Aufgabe, uns für die Schwächsten in unserer Gemeinschaft einzusetzen. Wenn auch Sie Ihren Beitrag dazu leisten, dann sage ich schon heute „Vergelts Gott“.

Ilse Aigner, MdL

Vorsitzende des Fördervereins Caritas Kinderdorf Irschenberg e. V.

 

Werden Sie Mitglied im Förderverein Caritas Kinderdorf Irschenberg -  hier online Fördermitgliedschaft abschließen