Mai 2019 * 72 Stunden ... *

Die Vorsitzende unseres Fördervereins besuchte anläßlich der bundesweiten 72-Stunden-Aktion unser Caritas Kinderdorf in Irschenberg, wo sich die THW Jugendgruppe Miesbach mächtig ins Zeug legte.

In drei Tagen die Welt ein bisschen besser machen.

 

19 05 72 stunden 20

 

Die Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks Miesbach engagierte sich im Rahmen der diesjährigen 72-Stunden-Aktion unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ im Caritas Kinderdorf in Irschenberg. Am Freitag, dem zweiten Tag der dezentralen Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) besuchte die Bayerische Landtagspräsidentin Ilse Aigner die Freiwilligen in Irschenberg.

 

19 05 72 stunden 19 k

 

Die THW-Jugend hatten am 23. Mai 2019 pünktlich um 17:07 Uhr zum Start der bundesweiten Aktion mit der geplanten Renovierung und Erweiterung der Terrasse der heilpädagogischen Tagesstätte „Kleiner Leuchtturm“ im Kinderdorf begonnen. Aigner, die die Schirmherrschaft für den BDKJ München und Freising übernommen hat, freute sich bei ihrem Rundgang sichtlich über das soziale Engagement der THW Jugendgruppe. „Wenn Gutes geschieht, dann ist das Bild vom Geschenk des Himmels nicht weit. Auch Menschen können solche Geschenke sein. Menschen wie ihr, die auf andere zugehen, Empathie zeigen, solidarisch mit ihnen sind“, ließ sie die Kinder und Jugendlichen wissen und dankte ihnen dafür, dass sie Verantwortung in der Region übernehmen und damit den gesellschaftlichen Zusammenhalt und letztlich unsere Demokratie stärken.

Der Leiter der Jugendgruppe des THW Miesbach (Technisches Hilfswerk Ortsverband Miesbach) Ernst Fiechter erläuterte den Anwesenden die Pläne der Freiwilligen. So werden diese nach dem Terrassenbau noch zwei Sitzbänke errichten und wenn es die Zeit bis zum Ende des Projekts am 26. Mai 2019 um 17:07 Uhr noch erlaubt, soll ein Gartenhäuschen auf dem Kinderdorfgelände renoviert werden. Fiechter unterstützt die Initiative seiner Jugendgruppe im Caritas Kinderdorf. Bereits 1988 hatte er ein Konzept entwickelt, wie Mädchen und Jungen lernen, sich für Mitmenschen in Not einzusetzen und sich eigenverantwortlich für ein soziales Projekt zu engagieren. Seit dem beteiligte sich seine Truppe an unzähligen sozialen und gemeinnützigen Maßnahmen. Derzeit betreut er rund 30 Mädchen und Buben im Alter von zehn bis 18 Jahren. 23 davon nahmen an der Aktion im Caritas Kinderdorf teil. Einige der bereits berufstätigen Jugendlichen hatten sich dafür extra Urlaub genommen.

Viel Lob von den Erwachsenen erhielten die Kinder und Jugendlichen des THW Miesbach, wie z.B. von Bürgermeister Klaus Meixner, Alexander Radwan(MdB), Ernst Fiechter THW Miesbach (Technisches Hilfswerk Ortsverband Miesbach), Landtagspräsidentin
Ilse Aigner, Dorfleiter Wolfgang Hodbod und Dr. Stephanie von Luttitz  BDKJ München und Freising.

Die 72-Stunden-Aktion fand vom 23. bis 26.05.2019 zum zweiten Mal in ganz Deutschland zeitgleich statt. Viele tausend Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene setzten sich in ihrer direkten Umgebung oder international für ein soziales, ökologisches, politisches oder interreligiöses Projekt ein. Wie die Mädchen und Buben des THW Miesbach, die mit ihrem Einsatz in drei Tagen die Kinderdorfwelt in Irschenberg etwas besser machten.

 

 

Fotos:
BFL RELATIONS Marketing + Management