Heilpädagogische Kinderdorffamilien

... wo die Zukunft zu Hause ist ...


So leben wir

Das Zusammenleben der Kinder ud Jugendlichen mit ihren Hausmüttern bzw. -eltern und Erzieherinnen in unseren Kinderdorfgruppen ist die Basis unserer Erziehung

Im Caritas Kinderdorf Irschenberg leben derzeit rund 100 Kinder und Jugendliche. Es liegt im dörflichen Irschenberg, rund 40 km südlich von München. Die Kinder leben zusammen mit ihrer Gruppe in geräumigen Doppelhäusern in Ein- bis Zweibettzimmern. Zudem gibt es ein Gemeinschaftshaus mit Veranstaltungsräumen und Büros für die Verwaltung. Unsere großzügige Außenanlage mit vielfältigen Spiel- und Sportplätzen sind bei unseren aber auch Kindern aus der Nachbarschaft beliebt. Freunde unserer Kinder und Jugendlichen sind willkommen und sind auch zu Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Kinderdorfes eingeladen (Theatergruppe, Chor, Sport, Ski-, Snowboardkurs, etc.).

Und das haben wir auch noch:

Familiäre Atmosphäre

Das Zusammenleben mit ihren Hausmüttern bzw. -eltern und Erzieherinnen in unseren derzeit 13 Kinderdorfgruppen ist die Basis unserer Erziehung. Der Alltag wird in einer kindgerechten, liebevollen Atmosphäre strukturiert. Sicherheit, Geborgenheit und Fürsorge erleben sie hier im täglichen Leben miteinander.

Heilpädagogische Kinderdorffamilien

Für jüngere Kinder empfehlen wir diese Kleingruppe mit ihrem familiären Charakter. Sechs Kinder leben zusammen mit einer pädagogisch ausgebildeten Hausleitung oder Hauseltern in einer echten Lebensgemeinschaft. Die Kinder profitieren von der tiefen Beziehung zu einer konstanten und verlässlichen Bezugsperson. Entwicklungsverzögerungen können durch die kleine Gruppengröße gezielt angegangen werden.

Wir fördern Kinder

Das Wohl der Kinder liegt uns am Herzen. Deshalb kümmern wir uns um:

  • Ein sicheres Umfeld
  • Aufholen der Entwicklungsverzögerungen
  • Aufbau von Selbstbewusstsein, Eigenverantwortung und Durchhaltevermögen
  • Förderung einer positiven Lebenseinstellung
  • Ausbau des sportlichen Geschicks und Förderung der Kreativität
  • Erlangung eines adäquaten Schulabschlusses
    Klärung der weiteren Perspektive (Verselbständigung), inkl. Lehrstellensuche

Wir unterstützen Eltern

  • Die Erziehung gestalten wir gemeinsam mit den Eltern, deren Anliegen uns wichtig sind:
  • Regelmäßige Elterngespräche finden durch unsere Mitarbeiter in den Gruppen statt
  • Kontaktpflege durch die Mitarbeiter per Telefon, Einladungen zu Festen, etc.
  • Die Kinder und Jugendlichen können bis zu maximal zwei Wochenenden im Monat sowie individuell vereinbarten Ferienzeiten bei ihren Eltern und Angehörigen verbringen. Ist dies nicht umsetzbar, besuchen die Eltern, nach Vereinbarung, ihre Kinder im Kinderdorf.
  • Teilnahme der Eltern an Elternabenden der Schulen, Lehrergesprächen, bei Arztbesuchen, usw. sind möglich und gewünscht